Bonnie

Bonnie, Mischling, nicht kastriert, geboren 2010

Bonnie kam im Frühjahr 2019 mit einem Rüden zusammen über das Veterinäramt zu uns.

Sie wurde dann nach kurzer Zeit vermittelt und wurde nun leider wieder bei uns abgegeben.

Zugegeben, wir erkennen Bonnie in vielen Situationen auch nicht mehr wieder. So haben wir sie damals im Tierheim nicht kennen gelernt.

Derzeit zeigt sie sich sehr nervös und aufgeregt, fährt schnell aus der Haut und hat ein dünnes Nervenkostüm. Sie bellt dann wild umher und möchte jedem Bewegungsreiz sofort hinterher. Was aber auch ganz deutlich ist: Bei klarer Führung zeigt sie dieses Verhalten deutlich seltener und lässt sich sehr gut lenken.

Offensichtlich hat Bonnie sich in den letzten Monaten viel zu oft in der Zuständigkeit gesehen und versucht, Situationen einfach selbst zu regeln. Damit ist sie völlig überfordert und fühlt sich damit auch nicht wohl. Dadurch haben sich einige Verhaltensweisen etabliert an denen nun gearbeitet werden muss.

Die Familie hat zwar viel versucht, letztendlich war aber eine Abgabe das Beste für Hunde und Mensch.

Bonnie ist eine sehr menschenbezogene und verschmuste Hündin die sich auch sehr gut am Menschen orientiert. Dieser sollte sie sicher führen und anleiten können, dann hat man keine größeren Probleme mit ihr. Draußen ist sie derzeit nervös und aufgedreht und die Tierheimsituation tut natürlich ihr übriges. Im Haus verhält sie sich ruhig und kann gut zur Ruhe kommen.

An der Leine werden andere Hunde derzeit kräftig angepöbelt wenn man sie nicht frühzeitig stört. Im Freilauf kommt sie mit Rüden bisher gut aus, legt aber keinen großen Wert auf die Gesellschaft anderer Hunde. Mit Katzen versteht sich Bonnie nicht. Sie läuft, außerhalb einer Hundebegegnungen, gut an der Leine und hat einen sehr guten Grundgehorsam.
Sie kennt das Apportieren und hat generell sehr viel Spass an gemeinsamen Aktivitäten mit ihren Menschen.

Sie hat eine Futtermittelallergie und einige Knoten in der Mammaleiste. Da eine Entfernung zwei große Operationen mit sich bringen würde und die Knoten nur sehr langsam wachsen hatten sich die Vorbesitzer auch im Hinblick auf Bonnies Alter gegen eine OP entschieden. Ein aktuelles Blutbild zeigt keinerlei Auffälligkeiten. Die Kosten für das Futter liegen bei ca. 50 Euro / Monat.

Wir suchen für Bonnie dringend ein ruhiges Zuhause, ohne kleine Kinder, mit einem geregelten Tagesablauf und klaren Strukturen bei Menschen die ihr den Halt geben können den sie braucht. Als vermutlich Border- Collie Mischling sollte sie ihren Anlagen entsprechend ausgelastet werden.

Wer gibt dieser wirklich tollen Hündin ein Zuhause?

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns!

Tierheim Pirmasens 06331-65977