Katzenfamilie

Diese Katzenfamilie ist ein typisches, trauriges Beispiel für das Elend der vielen verwilderten Katzen die sich unkontrolliert vermehren.

Diese hier hatten Glück, wurden eingefangen und zu uns gebracht. Das war auch allerhöchste Zeit, denn wenn die Kitten mal ein paar Monate alt sind ist es kaum oder gar nicht mehr möglich sie noch an ein enges Leben mit dem Menschen zu gewöhnen. Wenn sie dann nicht das Glück haben wenigstens eingefangen, kastriert und an einer betreuten Futterstelle wieder ausgewildert zu werden sind sie Teil der traurigen Realität in der sie mehrmals im Jahr Junge zur Welt bringen und einen harten Kampf ums überleben führen müssen, oft begleitet von Krankheiten, Hunger und Durst dem Wetter schutzlos ausgeliefert.

So ging es wohl auch der Mutter dieser 6 Kitten. Sie ist noch jung und es waren noch nicht ganz so viele Würfe die sie zur Welt gebracht hat.

Ihr körperlicher Zustand spricht dennoch Bände, ausgemergelt, viel zu dünn, stumpfes Fell, innere und äußere Parasiten die sie zusätzlich quälen und schwächen. Der panische Blick und das hektische Flüchten hat sich bereits etwas gelegt, sie bemerkt langsam und mit großer Vorsicht dass sie mit ihren Kindern jetzt in Sicherheit ist.

Es ist warm und trocken, sie muss nicht ständig noch einem Platz suchen um der klirrenden Kälte oder dem Dauerregen zu entkommen. Der ständige Juckreiz ist verschwunden und auch der Bauch ist nicht mehr so aufgebläht. Es steht ständig leckeres Futter und Wasser bereit. Sie muss nun nicht mehr alleine dafür sorgen den Hunger der Kinder zu stillen.

Sie ist noch weit davon entfernt uns Menschen zu vertrauen, gleiches gilt für ihre Babys. Bei den Kleinen hat man es dennoch leichter, sie sind neugierig und empfänglicher für Spielaufforderungen.

Fakt ist, sie benötigen nun viel Kontakt zu Menschen und Zuwendung. Ruhe, Geduld und Respekt selbstverständlich vorausgesetzt. Die Tiere geben das Tempo vor, nicht wir Menschen. Wer sich dem gewachsen fühlt ist herzlich eingeladen zu unseren Öffnungszeiten vorbei zu kommen und sich mit ihnen zu beschäftigen. Einfach mal aus einem Buch vorlesen, einfach da sein, mal das ein oder andere Spielangebot machen und gespannt sein ob es angenommen wird.