Molly

Molly, American Bulldog Mischling, geboren 2017, nicht kastriert

Unsere Molly kam Anfang des Jahres zunächst als Pensionsgast zu uns ins Tierheim.

Die Umstände die sie zu uns brachten und die dazugehörige Geschichte sind etwas verworren, vermutlich ähnlich verworren wie Mollys bisheriges Leben.

Wo und von wem Molly ursprünglich einmal gehalten wurde ist unklar. Man hat sie aus einer Hundepension übernommen in der sie aufgrund ihres auffälligen Verhaltens nicht mehr länger untergebracht werden konnte. Im ” Übergangszuhause” soll es dann Probleme zwischen der bereits vorhandenen Hündin gegeben haben und somit musste Molly auch dort wieder weg.

Da die umliegenden Tierheime eine Aufnahme ablehnten und die Zeit drängte sagten wir, zunächst im Rahmen eines Pensionsplatzes, eine Aufnahme zu.
Schnell war jedoch klar, dass Molly bei uns bleiben wird und wir ihr einen weiteren Umzug ersparen werden.

Molly ist ein Hund mit vielen Sorgen und der Alltag im Tierheim macht ihr leider sehr zu schaffen.

Leider hat man allzu oft das Gefühl, dass sie einfach nicht aus sich heraus kann und sie in alten Verhaltensmustern gefangen ist.
Wer sich ein wenig Zeit nimmt um Molly kennen zu lernen und sie zu beobachten wird schnell bemerken wie ambivalent sie sich häufig verhält und wie verloren sie dabei wirkt.

Ihr fehlen in vielen Situationen Mittel und Wege ihr Verhalten zu regulieren und so schlägt dieses gerne mal von einer auf die andere Sekunde um. Das zieht sich leider wie ein roter Faden durch ihren Alltag und es ist essentiell wichtig für sie einen verständnisvollen, klaren und wohlwollenden Menschen an ihrer Seite zu wissen.

Jemanden der sie auffängt wenn sie sich mal wieder verliert, der ihr neue Wege aufzeigt und diese auch bereit ist mit ihr zu gehen. Mit einem solchen Menschen an ihrer Seite kann sie sehr liebevoll und gelassen sein. Sie genießt es sichtlich sich fallen zu lassen und kann dann auch für einen kurzen Moment mal die Molly zeigen die sich hinter all den Sorgen und Ängsten versteckt.

Für unsere Molly wünschen wir uns ein Zuhause bei feinfühligen und kompetenten Menschen in einem ruhigen Umfeld die sich der Verantwortung die sie da übernehmen voll bewusst sind.
Im Haushalt sollten maximal zwei erwachsene Personen leben. Zu Kindern werden wir Molly nicht vermitteln.