Blacky

Blacky *2008, kastriert Blacky ist ein sehr unsicherer Jack Russel Terrier.
Wir wissen nicht, was er erlebt hat. Laut Vorbesitzer war alles in Ordnung bis ein neuer Familienteil mit
Kindern dazu kam.Ob es Blacky nur an Erfahrungen mangelt oder er schlechte Eindrücke gesammelt hat
können wir schwer sagen. Vielleicht wurden mit hunde-unverständlichen Signalen Erziehungsversuche unternommen, die den kleinen Terrier wenig Vertrauen in seine Menschen lehrten.
Er fühlt sich schnell bedrängt und schnappt dann auch. Man muss also Geduld haben und ein Gefühl dafür entwickeln, was er aushalten kann und daran weiter üben. Was nicht heißt, dass Blacky nicht erzogen werden möchte – klare eindeutige Regeln sollten selbstverständlich sein.
Mit Hunden geht Blacky sicherer um – auch nicht ganz souverän, aber eine Vergesellschaftung halten wir für
gut möglich.Trifft man beim Gassigang auf sozialverträgliche Hunde, geht er gerne mal schnuppern.
Ansonsten verhält sich Blacky wie ein typischer Terrier: sportlich-aktiv, lebhaft und pfiffig – er möchte körperlich wie auch geistig gefordert werden. Hier läge ein guter Ansatz für die gleichzeitige Erziehung und Gewinnung
von Vertrauen bei einer Beschäftigung, die Hund und Haltern Freude bereitet. Wir suchen führungsstarke Menschen ohne Kinder, die keine Angst zeigen, wenn Blacky auch mal die Zähne einsetzt und ihm genügend Vertrauen geben können, damit er sich sicher fühlt und wieder zu einem zufriedenen Hund wird.
Wer Interesse an Blacky hat, kann sich gerne während der Öffnungszeiten im Tierheim melden.

 

 

Share Button